E.

Einer von Euch | Hans im April 2020

Endlich geht es weiter … Hier kommt die erste Annäherung zum Portrait als Aquarell. Nach und nach werde ich auch die andere Aquarelle, die meistens als Vorskizzen dienen, hochladen. Ich freue mich auf Euer Feedback. Bald startet dann auch der Postkartenversand zu der Aktion Eine/Einer von Euch wieder. Für Bilder abseits dieser Aktion besucht doch auch den klefischer store unter www.klefischer.store. Wer seine Wände bemalt haben möchte kann auf unserer »Commercial« Seite stöbern. www.klefischer.de Oben im Menü gibt es ein ausführliches PDF zum Download.

Hans, Aquarell auf 300g Hahnemühle, Britannia matt, cold pressed

P.

Pressemitteilung Thomas Klefisch, 1 – 60, 60 Monate, 60 Bilder!

Vernissage, Buchpräsentation und Bilder-Lieder von U. Weyerke
am 18. November 2017 im INNSIDE Düsseldorf Seestern um 18 Uhr

Im April 2012 fing Thomas Klefisch an, sich selbst zu malen. Erstmal nichts Ungewöhnliches, ist doch das Selbstportrait das naheliegende im Wortsinn, da durch den Künstler immer verfüg- und vor allem bestimmbar.
Zu Beginn der Aktion war Düsseldorf zwar noch nicht Stadt der meistgemachten Selfies in Deutschland,dies sollte erst zwei Jahre später durch das Time Magazin postuliert werden. Auch die darauf folgende Ausstellung im Ehrenhof kuratiert durch Alain Bieber mit dem Namen Ego Update fand 2014 statt. Millionen von hochgeladenden Selfies stehen 60 Selbstportraits von Klefisch gegenüber, eine Reflexionüber Inflation der Bilder, Vereinzelung und Distanz …
… diese Distanz erreicht Thomas Klefisch u. a. durch Arbeit am Bild und das braucht Zeit, bei Klefischbraucht es genau 60 Monate, fürs Erste. Er nennt diesen Zyklus arte penetrantia, das deutet auf dieVerbreitungsweise hin: Zu jedem Ersten eines Monats erscheint eine neue Arbeit, eine Reproduktion
(ein signierter und nummerierte Kunstdruck in einer Auflage von 100) diese Arbeit wird an rund 60 Freunde, Förderer und ausgewählte Galerien versendet. So werden in fünf Jahren rund 3960 Kunstdrucke versendet.
Die Dokumentation dieser Aktion erscheint nun am 18.11.2017 als Buch im Grupello Verlag, einaufschlussreicher Text von Dr. Kurt H. Weber ist den Abbildungen vorangestellt. Am 18.11. 2017 wirdschließlich rund ein Viertel der Arbeiten im Hotel INNSIDE Düsseldorf Seestern gezeigt (18.00 Uhr).
Der Termin korrespondiert mit der Art Düsseldorf, das INNSIDE wird zu einer Off-Location der besonderen Art. Eine freistehende Betonwand, die in dieser Größenordnung das erste Mal in Europa realisiert wurde
(architekten schneider + schumacher, Quelle: Cube Magazin), dient dem Hotel als sperrige, markante und ästhetisch hoch ansprechende Grenze zwischen innen und außen. Dies ist die Kulisse für die Arbeiten von Thomas Klefisch. Die Analogie zwischen der durch die Wand geschützten Innenwelt, im Hotel der Bereich des Privaten und Intimen, eben des Wohnens und dem Außen als Ort des Öffentlichen liegt auf der Hand. Auch in den Bildern von Klefisch geht es um das geschützte Innen und das offenbarte Außen. Ist doch das Bild das, was zwischen dem Sein und dem Nichts liegt (Gernot Böhme). Wir freuen uns, Sie am 18.11.2017 im INNSIDE Düsseldorf Seestern um 18 Uhr begrüßen zu dürfen. Am Abend spielt Urs Weyerke ausgewählte Coversongs zu einzelnen Bildern. Songs, die beleuchten ohne zu erläutern, deutlich machen ohne zu erklären und einfach Spaß machen …
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Thomas Krause, General Manager, Bruno Kehrein, Verleger
INNSIDE Düsseldorf Seestern, Grupello Verlag